Vollvermietetes und ausbaufähiges Mehrfamilienhaus in Oschersleben Oschersleben (Bode), Landkreis Börde

145.000€
Immobilientyp: Mehrfamilienhaus
Wohnfläche (M 2)
329
Zimmer
25
Badezimmer
7

Baujahr und Größe

  • Grundstücksgröße in qm: 302
  • Baujahr: 1908
  • :

Ausstattungsmerkmale

  • Bad mit Fenster
  • Dachboden
  • Keller
  • voll-/teilerschlossen

Detailliertere Informationen zum Objekte

Objektbeschreibung

Die hier angebotene Immobilie wurde im Jahr 1908 auf einem ca. 200 m² großen Grundstück in Zentrumsnähe der Stadt Oschersleben (Bode) erbaut. Das aus massivem Mauerwerk errichtete Gebäude wurde 1994 letztmalig saniert. Zu den Sanierungsmaßnahmen zählten unter anderem der Einbau einer Heizungsanlage, Bäder- und Sanitäranlagen sowie die Erneuerung der elektrischen Anlagen. Zudem wurden in Zuge dessen neue Fenster eingebaut und eine malermäßige Instandsetzung veranlasst.

Die Wohnfläche des Hauses verteilt sich auf ca. 329 m². Weiterhin sind 60 m² ausbaufähig. Das vollvermietete Mehrfamilienhaus verfügt über 7 Wohneinheiten mit insgesamt 25 Zimmern und 7 Badezimmern, welche sich über 3 Etagen erstrecken.

Zu dem Objekt zählen weiterhin ein Schuppen und ein Innenhof, welche von den Mietern genutzt werden dürfen. Die Parteien haben zusätzlich die Möglichkeit, Dinge die nicht alltäglich benötigt werden, im Keller zu verstauen.

Lage

Das Mehrfamilienhaus liegt in der Stadt Oschersleben (Bode). Zwischen Magdeburg und Halberstadt in der Magdeburger Börde liegt die Stadt Oschersleben. Ebenso wie ihre 19 Ortsteile ist sie in ihrer mehr als tausendjährigen Geschichte besonders durch die Landwirtschaft geprägt worden. Daher finden vor allem Agrarbetriebe, Lebensmittelverarbeitung und Landmaschinenunternehmen ideale Bedingungen für eine Ansiedlung. Doch auch Maschinen- und Stahlbau, Elektrotechnik und Baugewerbe sind in den Gewerbegebieten vertreten.
Das auffälligste und weithin bekannteste Aushängeschild der Stadt ist die Motorsport Arena vor den Toren der Stadt. Deutschlands nördlichste Rennstrecke erfreut sich vor allem aufgrund des fast einmaligen Arena-Charakters großer Beliebtheit und macht Oschersleben international bekannt. Doch nicht nur der Motorsport macht die Stadt attraktiv – in direkter Nähe finden sich das Landschaftsschutzgebiet „Hohes Holz“ und auch das Naturschutzgebiet „Großes Bruch, die zu Spaziergängen, Wanderungen oder Fahrradausflügen einladen.
Oschersleben ist eine lebenswerte Kleinstadt, die viele Vorzüge miteinander verbindet. Beschaulich ruhiges Kleinstadtleben ist für Oschersleben und seine Ortsteile typisch, während hervorragende Verbindungen in die Landeshauptstadt Magdeburg oder in die Tourismusregion Harz für eine attraktive Vernetzung sorgen.

Durch Oschersleben verläuft die Bundesstraße 246. Dieser Teil der Bundesstraße beginnt in Neuwegersleben an der B245 und führt dann Richtung Osten bis zur B246a in Wanzleben. Weiterhin wird das Stadtgebiet in Nord-Süd Richtung von der Landstraße L24 gequert. Das Stadtgebiet ist über die nach Norden verlaufende L24 mit der Bundesautobahn 2 und über die B246 und B246a in östlicher Richtung mit der Bundesautobahn 14 verbunden.
Der Bahnhof Oschersleben (Bode) liegt an der Bahnstrecke Magdeburg–Thale, auf der stündlich Regionalexpress-Züge und zweistündlich Regionalbahnen des Betreibers Abellio Rail Mitteldeutschland fahren. Zudem war Oschersleben Ausgangspunkt der Bahnstrecke Oschersleben–Schöningen sowie der Bahnstrecke Oschersleben–Wolfenbüttel. Diese beiden Strecken sind inzwischen stillgelegt.
Im Stadtgebiet Oschersleben kreuzen die Bahnstrecke und die B 246 seit 2017 niveaufrei. Drei Bahnübergänge wurden durch die Unterführung ersetzt.

Anhänge