Vollvermietetes Mehrfamilienhaus sucht Kapitalanleger Bad Harzburg, Niedersachsen

365.000€
Kauf
Typ: Rendite
Grundfläche (M 2)
468
Zimmer
16
Badezimmer
4

Allgemeine Informationen

  • Grundstücksfläche: 591
  • Baujahr: 1907
  • :

Immobilienmerkmale

  • Bad mit Fenster
  • Dachboden
  • Dusche
  • freistehend
  • Garten
  • Gäste-WC
  • Keller
  • voll-/teilerschlossen
  • Wanne

Beschreibung

Objektbeschreibung

Das um ca. 1907 erbaute Mehrfamilienhaus wurde ab 2004 komplett saniert und bis heute ständig modernisiert. Das Haus hat eine Grundstücksfläche von ca. 591 m² und eine Wohnfläche von ca. 468 m², die sich in vier Wohneinheiten aufteilt. Auf jeder Etage befindet sich eine Wohnung. Die Erdgeschoss-Wohnung bietet auf ca. 165 m² fünf Zimmer, ein Badezimmer mit Wanne, ein zweites Badezimmer mit Dusche und eine Küche. Im 1. Obergeschoss befindet sich ebenfalls eine 5-Zimmer-Wohnung mit einer Wohnfläche von ca. 165 m² und dem selben Schnitt. Das 2. Obergeschoss hat eine Größe von ca. 110 m² welche sich auf zwei Zimmer, eine Küche und ein Badezimmer verteilen. Im 2. Obergeschoss befindet sich zusätzlich noch eine kleine 1-Zimmer Wohnung. Für die Mieter steht der Garten hinter dem Haus zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung. Im Jahr 2004 wurde das Dach komplett erneuert. Im Jahr 2017 wurde eine neue Buderus Öl-Heizung verbaut.

Das Objekt ist derzeit vollvermietet und erzielt eine Netto-Jahresmiete von 22.200,00 €.

Lage

Das Mehrfamilienhaus befindet sich in Bad Harzburg. Bad Harzburg ist mit 21.945 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Landkreis Goslar. Sie liegt am Nordrand des Harzes und ist ein anerkanntes Sole-Heilbad. Überregional bekannt ist die Stadt für ihr breites touristisches Angebot und den traditionsreichen Kurbetrieb. Das Stadtgebiet umfasst den größten Teil des ehemaligen braunschweigischen Amtes Harzburg, das mit dem Ortsteil Harlingerode zu einer der ältesten Industrieregionen Europas gehörte.

Bad Harzburg ist durch die Bundesautobahn 369 nach Norden an den überregionalen Fernverkehr angebunden. Die A 369 endet im Bad Harzburger Dreieck bei Westerode und geht hier in die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße 4 über, die als Verlängerung der A 369 als „Stadtautobahn“ fungiert. Sie bindet Bad Harzburg an das Harzgebirge an und führt weiter über Torfhaus und Braunlage ins thüringische Nordhausen. Nach Westen hin verläuft die ebenfalls autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße 6 nach Goslar. Über die westlich von Goslar gelegene Bundesstraße 82 ist Bad Harzburg indirekt an die Bundesautobahn 7 (Kassel – Hannover) angebunden.