10477 – Vollvermietetes 5-Parteienhaus in der Altstadt von Goslar Goslar, Niedersachsen

339.000€
Kauf
Immobilientyp: Mehrfamilienhaus
Wohnfläche (M 2)
314
Zimmer
14
Badezimmer
5
Garagen/Stellplätze
1

Baujahr und Größe

  • Grundstücksgröße in qm: 431
  • Baujahr: 1900
  • :

Ausstattungsmerkmale

  • Bad mit Fenster
  • Balkon / Terrasse
  • Dusche
  • Stellplatz/Garage
  • voll-/teilerschlossen

Detailliertere Informationen zum Objekte

Objektbeschreibung

Kapitalanleger aufgepasst! Bei diesem Immobilienangebot handelt es sich um ein vollvermietetes 5-Parteienhaus, welches sich in ruhiger Wohnlage im Zentrum der niedersächsischen Stadt Goslar befindet. Das denkmalgeschützte Mehrfamilienhaus wurde um 1900 im Fachwerkstil erbaut. Über drei Etagen erstrecken sich insgesamt 14 Zimmer und fünf Badezimmer auf einer Wohnfläche von ca. 314 m².

Betreten wird das Objekt durch eine hölzerne Eingangstür, welche in den Hausflur führt. Von hier aus werden im Erdgeschoss zwei Wohnungen erreicht. Zu linker Hand befindet sich eine ca. 56 m² große 3-Zimmer-Wohnung. Die gegenüberliegende Einheit verfügt über eine Wohnfläche von 50 m², welche sich auf zwei Zimmer aufteilt. Über eine Holztreppe im Hausflur wird das Obergeschoss erlangt. Hier befinden sich linksseitig eine geräumige 78 m² große 3-Zimmer-Wohnung, welche über einen Zugang zu einer Terrasse verfügt sowie rechtsseitig eine 58 m² große 2-Zimmer-Wohnung. Eine weitere Treppe führt in das Dachgeschoss. Hier erstreckt sich über insgesamt 75 m² eine weitere großzügige Wohneinheit. Zudem ist der Spitzboden der Immobilie ausbaufähig.

Die Wohnungen verfügen allesamt über Einbauküchen. Vier der fünf vorhandenen, türhoch gefliesten Badezimmer, wurden mit einer Dusche ausgestattet und mit Fenstern versehen. Eines der Badezimmer verfügt über eine Badewanne. Als Bodenbeläge wurden in den jeweiligen Räumlichkeiten Laminat und Fliesen gewählt. Es wurden Furnierholztüren sowie Glastüren in den Wohnungen verbaut.

Den Bewohnern des Hauses steht im Keller zusätzlich Platz zur Unterbringung von Dingen des nicht alltäglichen Lebens zur Verfügung. Auch eine Garage, welche Stellplatzmöglichkeiten für mehrere PKW’s hergibt, wird geboten. Weiterhin befindet sich eine Lagerhalle auf dem Hof welche ebenfalls vermietet ist.

Geheizt wird über eine Gas-Etagenheizung.

Das Objekt befindet sich derzeit in einem modernisierungs- sowie sanierungsbedürftigen Zustand. Zu den notwendigen Maßnahmen zählen das Verfüllen von Beton, die Renovierung des Treppenhauses, ein Austausch der Fenster sowie die Aufarbeitung der Fassade bzw. des Fachwerks.

Mit einigen Handgriffen lässt sich dieses Fachwerkhaus in ein attraktives Mehrfamilienhaus in fantastischer Lage von Goslar verwandeln.

Lage

Das Mehrfamilienhaus befindet sich in der niedersächsischen Stadt Goslar. Rund 50.000 Einwohner leben hier. Zu der Stadt zählen insgesamt 18 Ortsteile, darunter Oker, Vienenburg, Immenrode, Wiedelah und Hahnenklee-Bockswiese. Die Altstadt von Goslar sowie das am südlichen Stadtrand liegende ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg zählen seit 1992 zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie der Marktplatz mit dem gotischen Rathaus, die romanische Kaiserpflaz mit dem Goslarer Kaiserstuhl, das Kaiserringhaus sowie zahlreiche Kirchen prägen das Stadtbild. Auch ist die Stadt für Denkmäler wie den Klusfelsen mit Klusteich am Petersberg oder Museen wie das Bergbaumuseum Rammelsberg, das Zinnfigurenmuseum oder das Stadtmuseum, bekannt.

Die Stadt bietet eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen, Kindertagesstätten, Ärzten und Apotheken, Einkaufsmöglichkeiten sowie verschiedenste Freizeitmöglichkeiten für jung und alt, welche sich teils in unmittelbarer Nähe des Mehrfamilienhauses befinden und fußläufig erreicht werden können. Die Stadt ist zudem Sitz zahlreicher Unternehmen. Auch das Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut. Goslar besitzt drei Bahnhöfe, in Innenstadtnähe sowie jeweils in den Stadtteilen Oker und Vienenburg.

Durch das Stadtgebiet verlaufen die Eisenbahnstrecken von Halle (Saale) über Vienenburg nach Hildesheim und Hannover von Braunschweig nach Seesen/Kreiensen sowie über Oker nach Bad Harzburg. Ab Goslar gibt es Direktverbindungen nach Hannover, Braunschweig, Magdeburg, Halle (Saale) und Göttingen, am Wochenende fahren zusätzlich einzelne Züge nach Berlin.
Die Stadtbus Goslar GmbH betreibt ein aus sechs Linien bestehendes Stadtbusnetz, die Regionalbus Braunschweig GmbH unterhält mehrere Verbindungen ins Umland. Über Fernbusverbindungen sind u. a. Berlin, Magdeburg, Göttingen, Kassel, Dortmund, Essen und Düsseldorf umsteigefrei zu erreichen. Am Bahnhof Goslar existiert ein zentraler Omnibusbahnhof.
Goslar wird im Norden von der vierspurig ausgebauten Bundesstraße 6 durchquert, die über die ebenfalls im Stadtgebiet gelegene Bundesautobahn 369 eine Anbindung an den überregionalen Autobahnverkehr (Bundesautobahn 36; Braunschweig–Bernburg (Saale)/Halle (Saale)) bietet. Die Bundesstraße 82 setzt sich nach Westen in einer 2+1-Straßenführung fort und bindet Goslar an die Bundesautobahn 7 bei Seesen/Rhüden an. Ferner verläuft durch die Stadt die B 241 und es beginnt in Goslar die B 498, die durch den Harz nach Osterode führt.

Anhänge